Caseificio Valposchiavo

Alle unsere Produktion basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen.

index

Am Fusse des Bernina …

Vom Berninapass, wo der Fluss Poschiavino entspringt, bis vor die Tore des Veltlins erstreckt sich das wunderschöne Valposchiavo.

Ehemals war das Tal geprägt von Viehzucht und Ackerbau; heute sind nur noch etwa 10% der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig: Sie produzieren Fleisch und Milch, pflanzen Kräuter an und bewirtschaften die Wälder.

Die Liebe und der Respekt der Puschlaver für ihre Heimat und die lokalen Produkte, gepaart mit einer gehörigen Portion Unternehmensgeist und viel Mut zur Innovation, haben sich als äusserst erfolgreich erwiesen. Dank gezielter unternehmerischer Entscheide ist der Primärsektor im Valposchiavo heute zeitgemäss und konkurrenzfähig.

bottom_04

Biologische Produktion

Die weiten Wiesen und Weiden im Valposchiavo werden seit Langem ökologisch bewirtschaftet – die Voraussetzung für unsere qualitativ hochstehenden und zertifizierten Bio-Produkte.

Die Käserei Valposchiavo war eine der ersten Molkereien in der Schweiz, die reinen Bio-Käse aus Milch von silofreien Betrieben herstellte.

Das Futter für die Kühe, deren Milch in der Käserei Valposchiavo gesammelt wird, trocknet im Freien und wird wie früher in gut belüfteten Heuställen gelagert. Dies gewährleistet die Produktion reiner Bio-Produkte in einem Gebiet mit silofreier Fütterung.

caseificio_gemma_1024

Die Kundschaft der Käserei Valposchiavo schätzt die Bodenständigkeit des Betriebs, die Professionalität der Käser, die Reinheit der Rohstoffe und die hohe Qualität der zertifizierten BIOSUISSE-Produkte.
Die Käserei hat zwei eigene Verkaufsstellen im Valposchiavo:

Im neuen Käsereigebäude in Li Gleri, San Carlo befindet sich der Käseladen „la Butega dal furmac“.

Die Herstellung All unsere Produkte werden aus natürlichen Zutaten hergestellt: frische silofreie Bio-Kuhmilch, Salz, Lab und ausgewählte Milchsäurebakterien werden mit viel Können verarbeitet, damit der Charakter und die Natürlichkeit des Puschlaver Käses voll zum Ausdruck gebracht werden. Die Milchsammelstelle Im Winter wird die Milch zweimal, im Sommer einmal pro Tag von den Bauern angeliefert. Der Käsekessel In den Kesseln findet die eigentliche Käseherstellung statt. Das Pressen Die erhitzte Käsemasse (scimüda) lagert sich am Kesselboden ab und wird dann durch Tuch gepresst. Die Portionierung Die Käsemasse wird gepresst, damit die ganze Molke abgetrennt werden kann. Dann werden mit einem Messer von Hand die sortentypischen Formen geschnitten. Die Käseformen Diese Käseportionen werden für etwa 24 Stunden in speziellen Behältern gelagert. Das Salzbad Je nach Gewicht und Sorte verbleiben die Käselaibe zwischen vier und sechsunddreissig Stunden in den mit Lake gefüllten Wannen. Die Keller Nach dem Salzbad ist der Käse bereit für die Kellerlagerung.